hafenkaeserei-logo-aussenfassade

Logbuch

wdr-bjoern-freitag-hafenkaeserei

„Der Vorkoster“ in der Hafenkäserei

Käse-Vielfalt im Westen – Was macht guten Käse aus? Dieser Frage widmet sich in seiner WDR-Sendung Björn Freitag. Ein Besuch bei uns in der Hafenkäserei darf da selbstverständlich nicht fehlen.

Deutsche Freiwasser-Meisterschaften

Kurz vor den Olympischen Spielen in Tokio ging es bei uns an der Wasserkante hochher. An diesem Wochenende wurden im Stadthafenbecken Münsters die Deutschen Meisterschaften im Freiwasser ausgetragen. Auf verschiedenen

Endlich – es geht wieder los!

Nach langen Dürremonaten bei uns in der Gastro fluten wir die Zapfhähne wieder und stellen unsere Kochplatten auf 12. Am 27. Mai können die Segel gesetzt werden.

Zeichen gegen sexuelle Belästigung

Tagtäglich sind unzählige Menschen – vornehmlich FINTA*-Personen (Frauen, inter, nicht-binäre, trans- & agender Personen) – verbalen, sexuellen Belästigungen in der Öffentlichkeit ausgeliefert. Dieses sogenannte Catcalling ist für die Betroffenen oftmals

Gründung der Regionalwert AG Münsterland

Endlich gibt es das Konzept der Regionalwert AG auch bei uns im Münsterland. Am 26. März wurde nach langer Planungszeit der Grundstein bei uns in der Hafenkäserei gesetzt. Ziel der

Klonkäserei

Es gibt was Neues. Gemeinsam mit der Firma Spacewerk haben wir unsere Räumlichkeiten komplett digitalisiert und einen virtuellen 1:1-Klon gebaut. Mit einer speziellen Kamera wurden sogenannte Kugelpanoramen von unserem Restaurant

Marktschwärmerei

Die Marktschwärmer kommen

Nach Feierabend kann bei uns bald regional und nachhaltig eingekauft werden. Am 4. März startet ein Click & Collect Wochenmarkt. Von Gemüse über Fleisch, Obst und Käse natürlich bietet die

Besuch der Bundesumwelt­ministerin

Käse ist umwelttechnisch gesehen definitiv keine Kleinigkeit. Für ein Kilo Schnittkäse benötigt man ca. zehn Liter Kuhmilch. Das bedeutet also einen enormen Ressourceneinsatz und somit eine starke Belastung fürs Klima.

Die Merkel-Raute aus Hafenkäse

Was für ein ungewöhnliches Kunstwerk. Und was für eine tolle amerikanisch-deutsche Zusammenarbeit. Der Künstler Matthew van Vorst aus New York hat aus unserem Käpt’n Paulis Goldschatz etwas ganz Besonderes geschaffen.